Am 24.September:
Erst- und Zweitstimme
Bündnis90 / Die Grünen!

Kultur

An Rhein und Mosel haben wir eine sehr vielfältige und lebendige Kulturszene. Von Theateraufführungen auf den verschiedenen Burgen über gemalte Ausstellungen, Musikfestivals der unterschiedlichsten Stilrichtungen bis hin zu einer lebendigen Poetry-Slam-Szene. Diese lebendige Vielfalt macht auch unsere Region aus. Von Weinfesten über Bierbörse bis zum CSD ist hier viel zu erleben.

Eine solche Szene muss aber auch die Bedingungen vorfinden um sich so Entfalten zu können. Junge Bands bemängeln zunehmend die immer weniger werdenden Proberäume in der Region. Junge Menschen müssen sich oft früh entscheiden, wenn sie künstlerisch tätig werden wollen, was sie machen wollen. Mit dem derzeitigen Bildungsgutschein steht gerade bei Familien mit geringem Einkommen häufig eine kulturelle Bildung der Kinder im Wettkampf mit der Beteiligung an einem Sportverein. Die musische und kulturelle Bildung muss besser ausgestattet werden, damit es nicht zu einer Abwägung zwischen Klarinette oder Fußball kommen muss, sondern vielleicht Schlagzeug und Ballett gelernt werden kann.

Kunst und Kultur öffnen ungewohnte Blickwinkel auf den Alltag, setzen sich kritisch mit der Vergangenheit und der Gegenwart unserer Gesellschaft auseinander und richten den Blick in die Zukunft. Sie lassen uns die Welt mit anderen Augen sehen, können überraschen oder empören, zu neuem Denken anregen oder Impulse zur Veränderung geben.

Kultur und Kunst sind auch entscheidend für Selbstbestimmung und soziale Teilhabe. Deshalb will ich kulturelle Aktivitäten und künstlerische Betätigung für möglichst viele Menschen ermöglichen. Wir als GRÜNE wollen eine Kulturlandschaft, in der sich alle Menschen wiederfinden können, sowohl als Publikum als auch als Kunstschaffende, und deren Einrichtungen barrierefrei alle Menschen willkommen heißen.

 

 

Themen & Positionen