Am 24.September:
Erst- und Zweitstimme
Bündnis90 / Die Grünen!

Umwelt und Klima

Starkregen und extreme Hitzen, beides kennen wir in Koblenz sehr gut und beides kommt immer häufiger. Das sind bereits Auswirkungen des Klimawandels, die wir auch in Koblenz spüren. Wir können nicht nur darauf warten was in Berlin und Brüssel entschieden wird, Umwelt und Klimaschutz fängt schon bei uns vor Ort an.

Deswegen setzen wir uns unter anderem für Klimaanpassende Maßnahmen beim bauen ein. Angefangen von Fassadenbegrünung über grüne Vorgärten statt Steinwüsten ist es auch direkt vor der Haustür möglich einen Beitrag zu Leisten. Dabei ist aktiver Umweltschutz in einigen Fällen sogar günstiger, als die Verhinderung. Bei Flächen zum Beispiel bei Verkehrsinseln oder kleine Ecken mit leichtem Straßenbegleitgrün können mit Wildblümen länger stehen gelassen werden, statt immer wieder zu mähen. Das spart Geld und ist gut für die Wildbienen in unserer Stadt.

Damit wir aber auch weiterhin einen kühlen Luftzug in unserer Stadt haben ist es auch wichtig, nicht jede Ecke zu zu bauen. Wir brauchen auch weiterhin Flächen zur Kaltlufterstellung und als Frischluftschneißen. Deswegen setzen wir uns grundsätzlich weiterhin für das Prinzip „Innen vor Außenentwicklung“ ein. Auch hier ist ein waches Auge wichtig, damit wir nicht die letzten grünen Ecken der Naherholung in der Stadt versiegeln. Um dem immer größeren Druck auf dem Wohnungsmarkt trotzdem gerecht zu werden, könnte zum Beispiel stärker in die Höhe gebaut werden. Wir haben aber auch einige Leerstände in der Stadt, die umgenutzt werden können, statt weitere Flächen zu versiegeln.

Themen & Positionen